Aquarium Mondlicht selber bauen – 4 Euro und 1 Minute Aufwand

Wer spät heim kommt oder mal mitten in der Nacht noch das rege Schlafen und Treiben seiner Fischlieblinge beobachten will, sucht schon mal ein Nachtlicht.

Nachdem ich schon alle möglichen Versionen von Mondlichtern gesehen habe (Kaltlichtkathoden, elektrische Vorschaltgeräte zum Dimmen, LEDs oder gar Taschenlampen) und schon selbst einen Joule-Thief gebaut habe (auch sehr empfehlenswert für alle Batterie/Akku-Fans), bin ich zu einer noch besseren Lösung gekommen.
Die Idee ist so einfach wie genial, dass ich es einfach mitteilen muss.

Man benötigt:

  • Einen Ausflug zum Baumarkt hin und retour
  • 4 Euro für einen Solar Erdspieß
  • etwas Kraft (etwa die Menge ein Marmeladenglas zu öffnen)
  • Gegebenenfalls einen 5 mm Bohrer

Also ab in den Baumarkt und einen von diesen Gartenspießen mit Solarpanel kaufen. Daheim schön auspacken und einfach den Spieß unten abnehmen. Bei meinen Modellen war das einfach immer eine nette Drehung und ab waren die Dinger. Das tolle Konstrukt in die Sonne legen bis es Dunkel ist, dann gehen die Lichter von selbst an und es kommt zum großen Finish. Die Aquarium Abdeckung leicht verschieben, sodaß ein Spalt an der gewünschten Stelle entsteht. Das neue Aquarium Solar-Mondlicht über den Spalt legen und fertig. Sieht super aus, ist super einfach und verbraucht nicht mal Strom der zu bezahlen wäre.
Idealerweise steht das Aquarium hier und da im Licht, dann spart man sich das in die Sonne legen der Elemente wie hier auf dem Bild.

Aquarium Mondlichter auf der Sonnenbank

Wer nun so ein technischer Feinspitz ist, der Möge die Platzierung auf dem Aquariumsdeckel anders wählen; zentraler meistens. Dazu bedarf es dann nicht mehr als einer kleinen Bohrung, durch welche die LED des Mondlichtes passt. Für die 5-6mm Bohrung empfehle ich einen schnell drehenden und sehr scharfen Bohrer, dass mag der Kunststoff sehr gern.

Aquarium Mondlicht aus näherer Betrachtung

Bei Kerzenlicht Fotografiert. Man sieht schon, dass es sich hier um einen recht engen Beleuchtungswinkel handelt. In Natura sieht die Sache aber schon besser aus und es hat auch was reizvolles, wenn man nicht alles sieht. So tauchen alle paar Minuten ein paar Fische ein und wieder aus. Wen man die Zuleitung zur Led neigt, kann man einen größeren Bereich beleuchten.

Nahaufnahme Mondlicht

Auch signifikant ist die ausgesprochen gute Farbwiedergabe. Die Pflanzen sehen exakt so aus. Fisch ist leider keiner am Bild, sehen aber auch exakt wie ihre Tageslicht-Brüder aus ;)

Viel Spass beim Nachbauen :)

Bookmark and Share